ESSAYS

  • Andrea Sczuka: Unentdeckte Welten – Rumänische Science Fiction im Überblick. In: Das Science Fiction Jahr 2022, (Hg.) von Hardy Kettlitz und Melanie Wylutzki, Hirnkost Verlag Berlin 2022, S. 245-262, ISBN 978-3-949452-69-7.
  • Andrea Sczuka: Grenzüberschreitungen anhand technischer Innovationen in Christian Hallers Roman Das schwarze Eisen
    In: Interdisziplinäre, interkulturelle und interliterarische Erkundungen, (Hg.) Maria Sass und Doris Sava, Verlag Peter Lang, 2022, S. 121-131. (ISBN 978-3-631-86129-5)
  • Andrea Sczuka und Thorsten Hanisch: Zwischen wilden Träumereien und rauer Realität – Frauen im Manga.                                                                                                In: Alfonz. Der Comicreporter (32), Nr. 02/2020. Barmstedt: Edition Alfons – Verlag für Graphische Literatur, S. 30-31. (ISSN 2194-2706).
  • Andrea Sczuka: Die Leinwand als Lebensziel des postmodernen Menschen? Erschienen im Mediabook zum Film WHY DON´T YOU PLAY IN HELL, (Hg.) Georg, Oliver, Midori Impuls GbR, Hamburg, 02.2020.
  • Andrea Sczuka: Aspekte der Mehrsprachigkeit in Christian Hallers Roman Die verschluckte Musik
    wissenschaftlicher Beitrag in den Germanistischen Beiträgen der Universität Lucian Blaga, Sibiu, Band 45,
    Online erschienen: 01.02.2020| DOI: https://doi.org/10.2478/gb-2019-0020